Moderne Landhausküche Aus klein wird oho

UmbauKüche

„Der Kunde wollte die Küche zurück in den Familienalltag holen.“

Barbara Kattenbeck
Innenarchitektin

Die Highlights

  • Moderne Kochinsel mit Thekenbereich
  • Muldenlüftung statt klassischer Dunstabzugshaube
  • Elemente der klassischen Landhausküche, modern eingesetzt

Die Aufgabe

Die Kunden wollten eine technisch hochwertige Küche, die nicht zu kalt wirkt.

Klein, schmal, funktional: So dachte man Küche noch vor wenigen Jahrzehnten. Heute sieht das anders aus.
Der Raum rund um den Herd rückt in den Mittelpunkt des Familienlebens. Hier wird nicht nur gekocht. Hier wird, geklönt, gefeiert, Gemeinschaft zelebriert. Ein Umbau lohnt sich, wie dieser Projektbericht beweist.

„Mach die Tür zu: Ich kann dich nicht arbeiten sehen!“ Dieser Sponti-Spruch beschreibt, warum Planer früher die Küche in Einfamilienhäusern gerne versteckten. Abgetrennt vom Wohn- und Essbereich schwitzte hier die Hausfrau in Kochdünsten, um ihre Liebsten mit diskret zubreiteten Köstlichkeiten zu verwöhnen. Doch Lebensstile wandeln sich – Gott sei Dank. „Der Kunde wollte die Küche zurück in den Familienalltag holen“, erinnert sich Barbara Kattenbeck an ausführliche Vorgespräche. Die Architektin und Bauleiterin der Raumfabrik erfuhr unter anderem, dass die Familie mit heranwachsenden Kindern seit je her das gemütliche Beisammensein rund um die Mahlzeiten genießt. Besonders sonntags ein herrliches Gefühl, mit einem ausladenden Pyjama-Frühstück den Feiertag einzuläuten und die Woche zu bereden.

Die kleine Küche im Eigenheim aus den frühen 70ern war dafür weder gedacht noch gebaut. Sie versteckte sich klein und funktional zwischen Eingangsflur und Wohnbereich. Diese Situation galt es aufzubrechen und völlig neu zu denken.

Unsere Lösung

Eine Küche wird zum Treffpunkt der Familie

Als erstes musste die Wand zwischen Küche und Wohnbereich weichen. Wo die Mauer stand, lockt heute eine moderne Kochinsel zu gemeinsamen Aktionen. Wer immer hier etwas zubereitet: Sie oder er bleibt dabei jederzeit ansprechbar. Zwei Barhocker laden dazu ein, beim Kochen zuzusehen, zu plaudern oder zu probieren. Morgens wird hier flott gefrühstückt, abends setzt man sich dazu, wenn auf zwischen Technikblock und Kochinsel eine Mahlzeit entsteht.

„Wir haben eigens eine Muldenlüftung neben dem Kochfeld installiert, damit der Blick von der Tür zum Essbereich nicht durch einen Dunstabzug unterbrochen wird“, beschreibt Barbara Kattenbeck das Zusammenspiel zwischen Technik und Raumeindruck. Der wird vor allem durch ein gestalterisches Merkmal bestimmt: Fließende Übergänge zwischen den Räumen, offene Kommunikationswege. Mit anderen Worten: Die freundliche architektonische Einladung, gemeinsam mehr Zeit zu teilen.

Entlang der Längswand wurde ein Technikblock bündig installiert. In geastetem Eichenholz gefasst, finden hier Kühlschrank, Ofen, ein moderner Kaffee-Vollautomat sowie schicke Weinkühlschränke und jede Menge verdeckter Stauraum Platz. Ein beleuchtetes Regal über den Geräten lockert den Block als großzügige Nische für schöne Ausstattungs-Details auf. Die keramischen Arbeitsflächen wirken so robust wie sie auch optisch daherkommen: Aufgeräumt, aber nicht zu „clean“.

„Die Kunden wollten eine technisch hochwertige Küche, die nicht zu kalt wirkt“, beschreibt Barbara Kattenbeck das Grundanliegen der Familie. Also bekamen die Türen und Schubladen in mattem Lackweiß angedeutete Profile. Knöpfe und Griffe aus Metall wurden angeschraubt sowie eine lange Handtuchstange, obwohl man den Raum problemlos monolithisch und grifflos gestalten könnte. „Es geht aber weder um Mode noch um Zeitgeschmack, sondern einzig und allein um den Kundenwunsch“, umreißt die Planerin ihr Mantra. Also verbaute sie sparsam aber wirkungsvoll einige Elemente der klassischen Landhausküche. So gelang ihr der saubere Schnitt zwischen modern und gemütlich.

Auch die Böden wurden entsprechend professionell angearbeitet. Offene Sicht- und Lichtachsen verschmelzen die Räume zu einem lebens- und liebenswerten Ensemble. Das moderne Basalte-Lichtsystem hat die Zahl der Schalter deutlich reduziert. Über das viereckige Bedienfeld lassen sich problemlos durchgängige Lichtszenarien ansteuern. Nicht zu grell am Morgen beispielsweise oder freundlich lichtdurchflutet am Abend. Egal in welchem Licht man den Umbau betrachtet: Er erfüllt seine soziale Funktion in Perfektion. Denn er hebt beides – Kochen und Familienleben – in eine neue Dimension.

Neue Räume
Küche
Esszimmer

Nutzen Sie gerne unser Kontaktformular oder wählen Sie direkt den Kontakt für Ihren Standort.













* Bitte tragen Sie Ihre Daten vollständig ein, damit wir Sie fehlerfrei kontaktieren können.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir die von Ihnen im Kontaktformular eingegebenen Daten wie Name, E-Mail und Telefon zum Zwecke der individuellen Kommunikation mit Ihnen speichern und verwenden dürfen. Diese Daten werden ausschließlich für die Beantwortung Ihres Anliegens bzw. für die Kontaktaufnahme und für eigene Marketingzwecke gespeichert und genutzt. Eine Weitergabe an Dritte ist ausgeschlossen. Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.