UmbauHaus

„Ein Projekt der Extraklasse. Hier konnten wir gestalterisch aus dem Vollen schöpfen.“

Sven Schöpker,
Projektleiter

Highlights

  • Ausbau des Spitzbodens mit statischen Herausforderungen
  • Verbau von 3 Meter hohen Fliesen in Marmor-Optik
  • Neue Faltwerktreppe mit viel Stauraum

Die Aufgabe

Aus zwei Wohnungen mach eine

In diesem Fall wünschten sich unsere Kunden die Lösung zweier Probleme mit ihrer Wohnsituation:

Schon vor einigen Jahren wurden zwei spiegelverkehrte Wohnungen zu einer Wohneinheit zusammengelegt. Da aber weiterhin u. a. zwei Eingänge in die Wohnung bestanden, konnte zum Leidwesen unserer Kunden nicht das Wohngefühl einer Wohneinheit entstehen.

Auch der Platz im unteren Geschoss der Wohnung war begrenzt, sodass das Elternschlafzimmer in den Allzweckraum auf dem Spitzboden ausgelagert worden war.

Dem hohen Anspruch unserer Kunden an die Gestaltung ihres Wohnumfelds konnte diese Wohnung nicht gerecht werden. Daher wendeten sie sich an die Raumfabrik, um die Wohnung nach einem gestalterischen Gesamtkonzept umzubauen.

Unsere Lösung

Gestalterisches Gesamtkonzept für ein besonderes Wohngefühl

Um das Wohngefühl einer Wohnung entstehen zu lassen, wurde der alte, zweite Eingang verschlossen. Dabei wurde die Struktur des ehemaligen Wohnungseingangsflurs neu durchdacht und ein Teil davon der Wohnfläche des Wohnzimmers hinzugefügt. Eine Schiebtür aus Rauchglas trennt nun den Flurbereich, an den sich zwei Kinderzimmer und ein Badezimmer angliedern, vom Wohnzimmer ab.

Gerne erfüllten wir auch den Traum unserer Kunden nach einem Kamin im Wohnzimmer. Da bisher kein Schornstein für einen Kamin vorhanden war, wurde dieser neu installiert. Um notwendigen Stauraum zu schaffen, erhielten unsere Kunden im Wohnzimmer diverse maßangefertigte Einbauschränke.

Zusätzlich wurden im Erdgeschoss verschiedene Wände versetzt oder entfernt, die noch aus der Zeit der zwei getrennten Wohnungen bestanden. Daher wurde auch im gesamten Erdgeschoss geölte Eiche als neuer Bodenbelag verlegt. Die bestehende Küche, die auch nach der Renovierung wieder übernommen werden sollte, wurde dafür komplett demontiert und im Anschluss wieder aufgebaut. Ein ganzheitliches Beleuchtungskonzept mit hochwertigen Occhio-Leuchten rundet das Konzept ab und sorgt für ein gemütliches Wohngefühl.

Eines der beiden Badezimmer im Untergeschoss wurde ebenfalls kernsaniert. Die ehemals sehr kleine Dusche wurde vergrößert und es entstand ein schickes Badezimmer für die Eltern in schwarz-weiß. Dazu wurden großformatige Neolith-Fliesen (1×3 m) in moderner Marmoroptik in der Dusche verlegt. Auch die Waschtischoberfläche entstand aus dem gleichen Material. Schwarze Design-Armaturen der dänischen Firma Vola sorgen für das I-Tüpfelchen.

Damit auch die beiden Kinder der Familie sich wohlfühlen, wurden die Kinderzimmer ebenfalls renoviert. Geölter Eichenboden sorgt auch hier für einen robusten Untergrund zum Spielen. Deckenhohe Einbauschränke bieten genügend Stauraum für Spielzeug und Kleidung. Offene und geschlossene Fächer wechseln sich ab und lockern das Bild auf.

Die komplexeste Aufgabe dieser Sanierung bestand im Tauschen der Treppe zum Spitzboden. Anstelle der alten Wendeltreppe erhielten unsere Kunden eine neue Faltwerk-Treppe. Dazu mussten weitere Wände im unteren Geschoss weichen. Diese heikle Aufgabe konnte zur vollsten Zufriedenheit unserer Kunden gemeistert werden und die neue Treppe ist der Blickfang im unteren Geschoss. Neben vielen Schubladen und Schränken wurde in der Treppe auch die gesamte auf den neuesten Stand gebrachte Haustechnik verstaut. Ein Weintemperierschrank von Miele sorgt für ein weiteres Highlight.

Betritt man jetzt über die neue Treppe den Spitzboden, das gemütliche Elternschlafzimmer, erinnert nichts mehr an den vorherigen Raum. Neben der Dämmung des Raumes wurden die vielen vorhandenen Träger sowie der Aufzugsschacht durch eine geschickte Raumaufteilung und Möblierung versteckt. Auf dem Boden findet sich die geölte Eiche aus dem Untergeschoss wieder, hier verlegt in Fischgrät-Muster.

Anstelle eines Ankleidebereichs integrieren sich schlicht weiße Einbauschränke im Kniestock des Daches oder sorgen mit angesagtem Rauchglas für einen Blickfang. Für mehr Licht wurde das vorhandene Dachflächenfenster erweitert. Ein Lowboard darunter sorgt für einen gemütlichen Sitzplatz zum Sterne beobachten.

Das gemütliche Polsterbett steht mit dem Kopfende zum Aufzugsschacht. Vor der Renovierung nur halbhoch wurde dieser nun bis zur Decke hochgezogen und dient als Raumtrenner. Ein in den Trockenbau integriertes Regal ist zur Dekoration gedacht und lockert die Wand auf.

Das Highlight des Spitzbodens ist die freistehende Badewanne. Um Wasser-Spritzern auf dem edlen Holzboden vorzubeugen, wurden unter der Badewanne weiße Fliesen verlegt. Diese greifen das Verlegemuster des Parketts auf und integrieren sich dadurch perfekt. An der Wand der Badewanne wurde wie im Bad im Untergeschoss eine großformatige Neolith-Fliese in Marmoroptik verlegt. Die Badewannen-Armatur in Retro-Optik wurde extra in schwarz – passend zu den Armaturen im Untergeschoss – angefertigt.

Neben einer Fußbodenheizung wurde im Spitzboden unsichtbar auch eine Klimaanlage integriert. So ist auch ein Aufenthalt im Sommer bei heißen Temperaturen angenehm.

Neue Räume
Wohnzimmer
Schlafzimmer
Badezimmer
Kinderzimmer

Nutzen Sie gerne unser Kontaktformular oder wählen Sie direkt den Kontakt für Ihren Standort.













* Bitte tragen Sie Ihre Daten vollständig ein, damit wir Sie fehlerfrei kontaktieren können.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir die von Ihnen im Kontaktformular eingegebenen Daten wie Name, E-Mail und Telefon zum Zwecke der individuellen Kommunikation mit Ihnen speichern und verwenden dürfen. Diese Daten werden ausschließlich für die Beantwortung Ihres Anliegens bzw. für die Kontaktaufnahme und für eigene Marketingzwecke gespeichert und genutzt. Eine Weitergabe an Dritte ist ausgeschlossen. Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.