Feinste Technik unter historischem Balkenwerk

UmbauHaus

„Die Medientechnik war von Anfang an ein großes Thema, vor allem das Audiosystem.“

Caroline Keßler,
Innenarchitektin

Highlights

  • Außergewöhnliche Maisonette-Wohnung im ehrwürdigen Gemäuer
  • Wohnfühl-Zuhause mit modernster Smart-Home-Technik
  • Kubische Kaminanlage mit großem Sichtfenster und integriertem Mediencenter
  • Individuelle Lichtszenen lassen sich per Tablet ansteuern
  • Exklusive Lautsprecher einer italienischen Sound-Manufaktur

Die Aufgabe

Smartes Wohnen im Stadtpalais von 1761
Die Aufgabe könnte reizvoller nicht sein: Ein Teil des Stadthauses, Baujahr 1761 mitten in der Carlstadt in eine modernes Zuhause zu verwandeln, die alle Vorzüge des „Smart Living“ erfüllt – aber denkmalschutzgerecht. Caroline Keßlervon der Raumfabrik Düsseldorf und ihrem Team verlangte das alles ab: Kreativität, Detailfreude und vor allem ganz viel Respekt.

Schnell war klar: Jetzt wird es kompliziert. „Brandschutz, Schallschutz und der Erhalt aller vom Denkmalschutz her relevanten Vorgaben mussten erfüllt werden“, erinnert sich Caroline Keßler. Ohne eine komplette Entkernung konnte das nicht gelingen. Als die Innenarchitektin das von einem Bauträger entwickelte Projekt übernahm, musste alles neu gedacht werden.

„Ich habe mit dem Kunden die bestehenden Pläne näher angeschaut“, berichtet Koenen von den Anfängen. Diese Zeichnungen und der Wunschtraum des Erwerbers verband kaum ein Strich Gemeinsamkeit. „Wir haben dann in enger Abstimmung die Grundrissplanung völlig neu überarbeitet“, erzählt sie weiter. Denn der Kunde wollte in seinem Teil des historischen Gebäudes ein ganz besonderes Zuhause für sich selbst schaffen.

Unsere Lösung

Moderne Maisonette-Wohnung in ehrwürdigem Gemäuer
Gesagt, gedacht, getan. In dem ehrwürdigen Gemäuer entstand eine außergewöhnliche Maisonette-Wohnung, die es so selbst in Düsseldorf kein zweites Mal gibt. Passanten, die durch die Altstadt schlendern, sehen eine historische Fassade. Wunderschön und frisch restauriert. Was keiner sieht: Dahinter verbirgt sich ein Wohlfühl-Zuhause mit modernster Smart-Home-Technik, die sich voll und ganz den Bedürfnissen seines Bewohners anpasst.

Es entstanden zwei Wohnebenen. Im Obergeschoss begrüßt ein schlicht elegantes Entree heute Bewohner und Gäste. Im Dachgeschoss, das über eine abgependelte Flachstahltreppe erreicht wird, öffnet sich eine sechs Meter hohe Maisonette mit offenem, denkmalgeschützten Gebälk. Die historischen Begebenheiten werden hier insbesondere durch die originalen Dachbalken inszeniert und sichtbar gemacht. Und sie sind so mit dem gewünschten Wohnkomfort ausbalanciert, dass moderne Features überall verfügbar, aber eben fast unsichtbar sind oder sich perfekt in die Gestaltung integrieren.

„Wenn man dann über die Treppe nach oben kommt, eröffnet sich ein Wahnsinnsraum mit knapp sechs Metern Höhe“, zeigt sich Caroline Keßler noch immer fasziniert von dem neuen Esprit hinter alten Mauern. Dort befindet sich ein offener Essbereich, an den sich die ebenfalls licht und offen gestaltete Küche anschließt und ins Wohnzimmer führt. Hier fällt die kubische Kaminanlage mit seinem großen Sichtfenster über Eck sofort ins Auge. Während sich im unteren Bereich ein wunderschönes Flammenspiel entfaltet, hält sich das Mediencenter mit Flat-Screen weiter oben im ausgeschalteten Zustand optisch zurück.

Außerdem wurden in sechs Metern Höhe exklusive Drops-Lautsprecher einer italienischen Sound-Manufaktur an die Schräge angebracht. „Die Medientechnik war von Anfang an ein großes Thema“, blickt Caroline Keßler zurück, „vor allem das Audiosystem“. Hier kam das Auditorium als Fachbetrieb für Medienintegration der Raumfabrik ins Spiel. Dennis Wilms stattete die gesamte Wohnung mit hochwertiger Hifi-Technik aus. Die Vernetzung – und zum Teil auch die Lautsprecher – wurden diskret kaschiert.

Im Eingangsgeschoss wurde ein Master-Bedroom mit großer Ankleide eingerichtet und ein Badezimmer, auf das der Begriff „Wohlfühl-Oase“ passt. Auf der gleichen Ebene finden sich in äußerst aufgeräumter Optik auch ein Gästezimmer mit kleinem Duschbad sowie eine Bibliothek, die es in sich hat. In den maßgefertigten Schränken von der Tischlerei Claßen verbirgt sich auch die Steuertechnik. Einmal für das ausgefeilte Licht- und Soundsystem, das dem Bewohner besonders wichtig ist, aber auch für die zentral gesteuerte Einbruchmeldeanlage, die Elektro Eickholt konzipiert hat. Ein Ausstattungsmerkmal, dem in der urbanen Wohnlage besondere Bedeutung zukommt.

Über ein iPad lassen sich von überall aus unterschiedliche Lichtszenarien ansteuern, die unter Stichwörtern wie „Nachhause kommen am Abend“ oder „TV-Schauen“ konfiguriert und gespeichert sind. Ein kleiner Fingerzeig und schon stellt die Technik sicher, dass sich der Bewohner je nach Gemütslage und Tageszeit in jedem Raum wohlfühlt: Das Licht wird angepasst, Heizung und Klimaanlage ebenfalls. Auch die Soundanlage, die alle Räume berücksichtigt, kann von hier aus je nach Stimmung angemessen in Gang gesetzt werden.

Trotz der strengen Vorgaben des Denkmalamtes entstand so eine Maisonette-Wohnung, die sich dank modernster Technik optimal den Bedürfnissen des Bewohners anpasst. Dazu war nicht nur exzellente Handwerkskunst vonnöten, sondern vor allem der permanente offene Dialog mit dem Kunden. Der wohnt dort nun schon über einem Jahr und genießt sein High-Tech-Zuhause – in einem Stadthaus Baujahr 1761.

Nutzen Sie gerne unser Kontaktformular oder wählen Sie direkt den Kontakt für Ihren Standort.













* Bitte tragen Sie Ihre Daten vollständig ein, damit wir Sie fehlerfrei kontaktieren können.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir die von Ihnen im Kontaktformular eingegebenen Daten wie Name, E-Mail und Telefon zum Zwecke der individuellen Kommunikation mit Ihnen speichern und verwenden dürfen. Diese Daten werden ausschließlich für die Beantwortung Ihres Anliegens bzw. für die Kontaktaufnahme und für eigene Marketingzwecke gespeichert und genutzt. Eine Weitergabe an Dritte ist ausgeschlossen. Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.